weiterempfehlen 

 

 

Mein Freund, der Baumschmuck

2015_03_KetteSIX_detail

Goldene Kette mit Anhänger Baum & Glasstein
SIX

Man muss kein Fan von „50 Shades of Grey“ sein, um sich gerne fesseln zu lassen, zum Beispiel von leckeren Keksen, tollen Frisuren oder glitzerndem Schmuck. Heute geben wir uns dem Geschmeide hin, denn das ist harmlos und gar nicht schmerzhaft. Selbst wenn die Schatulle fast überquillt: Wir kapitulieren gerne vor unserer Sammelleidenschaft. Für das ein oder andere Teil ist schließlich immer noch genügend Platz. Und wenn der Schmuck dann auch noch eine besondere Bedeutung hat, ist die Verzückung perfekt.

So geschehen bei einem Accessoire, das uns diese Woche auf- und zugefallen ist. Es handelt sich um eine Kette der Modeschmuckmarke SIX. Die Kette besteht zu 90 Prozent aus goldfarbenem Metall und zu 10 Prozent aus Glasstein, was sich zunächst einmal ziemlich unspektakulär anhört. Wären da nicht der kleine Baum-Anhänger und der zierliche Glas-Glitzerstein, die einträchtig nebeneinander baumeln. Und auch wenn es vielleicht etwas esoterisch klingt: Der Baum symbolisiert das Leben und die Kraft der Natur – eine Aussage, die gefällt und somit gern am Hals zur Schau getragen wird. Zugegeben, in den Glasstein lässt sich weit weniger hinein interpretieren, aber immerhin ist er ein hübscher Blickfang und verleiht der Kette den zusätzlichen Kick.
  2015_03_KetteSIX_groß

Besonders zu einer weißen Bluse oder einem T-Shirt sieht die Kette mit Baum-Anhänger trotz ihres günstigen Preises von 6,95 Euro edel und schlicht aus. Das Material wurde nicht zu stark poliert, ist nicht zu hell und wirkt dadurch beinahe wie echtes Gold. Der größenverstellbare Verschluss sorgt für eine individuelle Längenanpassung, die Kette selbst besteht aus kleinen aneinandergereihten Kügelchen. Wer jedoch keinen Modeschmuck tragen möchte, wird im Internet unter der Suche „Lebensbaum-Anhänger“ schnell fündig. Hier ist die Auswahl aus Gold- und Silber-Charms ziemlich groß. Oft wird der Lebensbaum als keltisches Symbol beschrieben, das für „die Hoffnung auf eine glückliche Zukunft und gutes Gedeihen“ steht (Quelle: irish-net.de). Klingt irgendwie besser, als sich von Milliardären an die Kette legen zu lassen.

Fotocredits: Beeline Press Center (bearbeitet durch die Autorin)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.